Child in the village | Photo: Anna Kovaliova

Hier haben wie für Sie einige praktische Fragen und Antworten aufgelistet, die Ihnen als Information bei der Vorbereitung auf Ihre nächste Belarus-Reise hilfreich sein können. Bei allen weiteren Fragen sprechen Sie uns jederzeit gerne persönlich an.

 

1. Was sollte ich wissen, wenn ich nach Belarus über Minsker Flughafen (MSQ) komme?

Eigentlich brauchen Sie nicht sehr viel Info: - Passkontrolle. Um durch die Passkontrolle im Minsker Flughafen (MSQ) zu gehen, brauchen Sie einen Versicherungsschein (in Papierform), der auch für Belarus gültig ist. Außerdem ist die Migrationskarte während der Passkontrolle vorzulegen. Migrationskarten werden schon im Flugzeug bzw. Zug verteilt. Wenn Sie aber keine Migrationskarte bekommen haben oder Ihr Formular beschädigt bzw. verloren ist, kann alles geregelt werden. Sie müssen abwarten, bis alle Passagiere durch die Kontrolle gehen. Dann müssen Sie sich mit Ihrem Problem an einen Grenzebeamten wenden. So erhalten Sie eine neue Migrationskarte. Ihr Reisepass, die ausgefüllte Migrationskarte und der Versicherungsschein werden danach überprüft. Alle Unterlagen sollen keine Geldscheine oder Münzen enthalten (das kann als Bestechung angesehen werden). An der Passkontrolle ist es verboten, Handys zu benutzen. Behalten Sie Ihre Migrationskarte bis zum Ende Ihres Aufenthalts in Belarus. Sie soll an der Grenze abgegeben werden, wenn Sie das Land verlassen. - Zollkontrolle. Hier kann nur eine problematische Situation vorkommen Gepäckverlust. In diesem Fall haben Sie 3 gleiche Formulare mit Ihren Passangaben, der Identifikationsnummer des Gepäcks und der Adresse in Belarus auszufüllen. Manchmal spricht der Mitarbeiter nur ein bisschen Englisch, aber am häufigsten hängt alles von der Fluggesellschaft ab. Ihr Gepäck wird zu Ihrem Aufenthaltsort in Belarus zugestellt. - Geldwechsel. Brauchen Sie belarussische Rubel schon im Flughafen, können Sie Geld im Erdgeschoß (Sektor 5-6) oder im 2. Stock (Sektor 3-4) wechseln. - Treffen mit uns. Normalerweise warten wir auf Sie in der letzten Flughafenhalle im Erdgeschoß (Sektor 3-4). Manchmal stehen da ganz viele Menschen. Suchen Sie nach Ihrem Namen auf einem Schild. Keine Panik, wenn Sie den nicht finden. Der Flughafen liegt 40 Kilometer von der Stadt entfernt, deswegen können wir uns z.B. wegen eines Staus etwas verspäten. Das passiert aber kaum. Nach unserem Treffen fahren wir zu Ihrem Hotel zusammen.

2. Darf ich nach Belarus mit einem Transitvisum kommen?

Um den Flughafen zu verlassen und andere Orte zu besuchen, brauchen Sie ein Transitvisum. Das Transitvisum erlaubt es, 48 Stunden auf dem Territorium der Republik Belarus zu verbringen. Während dieser Zeit könnten Sie eine Stadttour in Minsk oder der Umgebung unternehmen, wenn Sie ab 10 Stunden warten müssen. Es ist ganz wichtig, im Kopf folgende Regel zu behalten: Mit einem Transitvisum können Sie Belarus besuchen, wenn Ihr Ziel ein drittes Land ist. D.h. wenn Sie von Litauen fahren, müssen Sie am Ende entweder nach Russland oder in die Ukraine kommen, aber nicht nach Polen und nicht nach Litauen zurück. Um dieses Visum zu bekommen, müssen Sie Tickets und/oder Visum für das nächste Land vorlegen.  

3. Wie sind die Passanforderungen für ein belarussisches Visum?

Es soll ein gültiger Reisepass im Original sein. Der Pass soll mindestens drei Monate nach dem Ablauf des belarussischen Visums gültig sein. Außerdem soll der Pass wenigstens 2 freie Seiten für das Visum enthalten. Inoffizielle Anmerkungen und Korrekturen sind unzulässig. Der Reisepass soll auch unbeschädigt sein. The passport must contain at least two blank pages, one of which will be used for the Belarus visa sticker (I recall an Italian with no blank pages in his passport who negotiated the visa stamp to be stuck on the passport cover, but you shouldn’t count on that – the consul will not necessarily speak Italian or be in fine mood). The passport must expire within 180 days or more after the planned date of departure from Belarus.

4. Ist die Reise nach Belarus mit einer doppelten Staatsbürgerschaft möglich?

Nehmen wir den Fall, Sie sind ein Besitzer von zwei Pässen – z.B. einem belarussischen und einem deutschen. Um nach Belarus zu kommen, dürfen Sie sicher den belarussischen Pass benutzen, ohne Visagebühr zu bezahlen. Mit demselben Pass sollen Sie das Land auch verlassen. Haben Sie einen Pass eines der GUS-Staaten (z.B. Georgien oder Kasachstan) und einen deutschen Pass, dürfen Sie auch Belarus ohne Visum bereisen. Sie zeigen Ihren deutschen Pass, wenn Sie in ein nächstes Land einreisen. Wenn Sie in Belarus geboren sind, aber die belarussische Staatsbürgerschaft nicht mehr haben, sollen Sie die Bescheinigung über die Entlassung aus der Staatsbürgerschaft der Republik Belarus mithaben.

5. Wie kann ich den Hauptbahnhof in Minsk erreichen?

Am schnellsten erreicht man den Hauptbahnhof mit der U-Bahn. Die U-Bahnstation heißt Ploschtscha Lenina (Leninplatz). Folgen Sie den Hinweisschildern zum Bahnhof, um die U-Bahnstation zu verlassen. So erreichen Sie das Untergeschoss des Bahnhofs. Die Fahrkartenkassen befinden sich im Erdgeschoß (links und rechts vom Haupteingang). Die Fahrkartenverkäufer sprechen aber nur Russisch. Noch eine Option ist Bus. Der Bus Linie 100 geht wie die U-Bahn bis zum Leninplatz. Von Prospekt Pobeditelej (Siegersprospekt) kommen Sie zum Hauptbahnhof mit Bussen Linien 1 oder 69. Wegen der Bauarbeiten kann man heutzutage zum Bahnhof mit der Straßenbahn nicht kommen.

6. Wo kann man Zugtickets in Minsk kaufen?

Am leichtesten kann man Zugtickets auf der offiziellen Web-Seite der belarussischen Bahn (http://www.rw.by/) kaufen. Es gibt lokale und internationale Zugtickets und man kann sie in verschiedenen Kassen kaufen. Wenn Sie Hilfe dabei brauchen, können Sie sich gern an uns wenden. Die Fahrkartenkassen des Hauptbahnhofs (russisch «Кассы») befinden sich im Erdgeschoß des Bahnhofs – links und rechts von dem Haupteingang. Wichtig: Fahrkartenverkäufer sprechen weder Deutsch noch Englisch. Die Fahrkartenkassen werden in lokaleKassen (russ. «Пригородный») und Kassen für Intercity-Züge (russ. междугородный) geteilt. Man kann internationale Tickets in den Kassen links vom Haupteingang kaufen. Oder Sie können sie sich auch in den Kassen des Auslandsverkehrs gegenüber dem Hauptbahnhof (Adresse: Kirowa Str., 2) besorgen. Dafür brauchen Sie Ihren Pass und Elementarkenntnisse des Russischen. Wagentypen: Wagen mit Abteilungen für 2 Personen (russ. СВ), Wagen der Ersten Klasse mit Abteilungen für 4 Personen (russ. купе), Wagen der Zweiten Klasse mit Abteilungen für 4 Personen (rus. плацкарт), Sitz- oder Großraumwagen (russ. общий). Die Preise für jeden Wagentyp unterscheiden sich gemäß Bequemlichkeit.

7. Wie kann ich ein Auto in Belarus mieten?

Melden Sie sich bei uns. Die Straßenverkehrsordnung und Verkehrszeichen in Belarus sind im Großen und Ganzen wie in Westeuropa. Belarussische Straßen sind besser als in Russland oder in der Ukraine und haben eine wesentlich niedrigere Verkehrsdichte. Ihr Führerschein ist für die ersten drei Monate in Belarus gültig, was für eine Reise genug ist. Natürlich wird die Sprache die größte Schwierigkeit mit Verkehrszeichen, denn die meisten sind auf Belarussisch bzw. Russisch und ganz wenige – auf Englisch.Bei den GPS-Geräten kann als Sprach Russisch sowie Deutsch/Englisch eingestellt werden, was Ihre Reise durch Belarus erleichtet.

8. Sind die Gebietshauptstädte weit voneinander entfernt?

Belarus ist dreimal größer als die Schweiz und 1,5-mal kleiner als Deutschland, dabei ist das Land nicht so groß. Es streckt sich 560 km von Süden nach Norden und 650 km von Osten nach Westen. Die Hauptstadt Minsk liegt ungefähr im Zentrum des Landes. Die Entfernungen von Minsk zu den regionalen Hauptstädten sind folgende: Minsk – Wizebsk 294 km, Minsk – Grodno 280 km, Minsk – Brest 348 km, Minsk – Mogiljow 199 km, Minsk – Gomel 309 km.

9. Ist der öffentliche Verkehr in Minsk effizient?

Ja, schon. Die Verkehrsverbindungen in Minsk sind gut entwickelt und ziemlich weitverzweigt. Sie schließt Busse, Obusse, Straßenbahnen und U-Bahn ein. Außerdem verkehren schnelle Kleinbusse (sogenannte Marschrutka) durch die Stadt. Minsker U-Bahn ist ziemlich neu und nicht so tief, wie z. B. in Moskau oder St. Petersburg. Die U-Bahn in Minsk besteht aus zwei Linien – Moskowskaja und Awtosowodskaja. Die blaue Linie Moskowskaj läuft den Unabhängigkeitsprospekt entlang und verbindet zwei große Viertel – Urutschje und Malinowka miteinander. Die rote Linie bringt Sie zur Altstadt (U-Bahnstation Nemiga) oder zu einem der Arbeitsviertel (z.B. U-Bahnstation Traktarny Sawod). Die U-Bahn ist das schnellste, günstigste und bequemste Verkehrsmittel, um Minsk selbst zu entdecken. Seien Sie aber dabei aufmerksam: es ist verboten, in der Minsker U-Bahn Fotos zu machen. Busse und Obusse verbinden das Stadtzentrum mit allen Außenbezirken. Das älteste Verkehrsmittel der Stadt – Straßenbahn – quert Minsk in verschiedenen Richtungen durch. Natürlich stehen auch Taxis Ihnen zur Verfügung. Lizenzierte Taxis haben immer gelbe Autonummer. Bezahlen Sie lieber in belarussischen Rubel. Wenn Taxifahrer Ausländer sehen, wollen sie immer mehr verdienen, deswegen fragen Sie am besten nach einer Quittung.

10. Wo kann ich am besten in Minsk Geld wechseln?

Die am häufigsten anzutreffenden fremden Währungen in Belarus sind EUR und USD. Es spielt eigentlich keine Rolle, wo man Geld wechselt – im Flughafen (MSQ), in der Wechselstube Ihres Hotels oder in einer Bank – die Wechselkurse unterscheiden sich kaum: 0,01 – 0,05 Rubel. Wechseln Sie kein Geld bei den Privatpersonen! Es ist zu empfehlen, Wechselstuben in Hotels zu benutzen. Üblicherweise haben sie rund um die Uhr auf und akzeptieren «unübliche» Währung wie z.B. GPB. Tauschen Sie belarussische Rubel in EUR bzw. USD bevor der Abreise um (wenn Sie eine große Summe haben), denn es ist kaum möglich, im Ausland BYN umzuwechseln.

11. In welcher Währung bezahlt man in Belarus?

Die einzelne offizielle Währung für alle Zahlungen ist BYN (belarussischer Rubel), der wird überall angenommen. Allerdings kann man Apartments bzw. einige touristische Dienstleistungen in fremder Währung bezahlen, besonders wenn ein Reisebüro Lizenz dafür hat.

12. Plastikkarte oder bares Geld? Wie soll man am besten in Belarus bezahlen?

Es ist ganz üblich und bequem, in Belarus (auch in Randgebieten) mit einer Karte zu bezahlen. Es kann auch passieren, dass auf dem Bildschirm eines ATMs „ERROR“ gezeigt wird oder der Kartenleser ins Stocken gerät. In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll, eine nicht besonders große Summe in belarussischen Rubeln mitzuhaben. Bevor Ihrer Reise wäre es auch nützlich sich zu erkundigen, welche Gebühren Ihre Bank für Barabhebung im Ausland erhebt. Manchmal sind das bedeutende Summen.

13. Was kann ich für 1 BYN kaufen?

Belarussischer Rubel (BYN) hat 5-, 10-, 20-, 50-, 100-, 200- und 500-Scheine sowie Münzen: 1 und 2 Rubel, 1, 2, 5, 10, 20, 50 Kopeken. Wahrscheinlich ist das Billigste, was man kaufen kann, ist ein Ticket für Oberflächenverkehr – BYN 0,5 oder 50 Kopeken. Eine 0,5l Flasche von Wasser kann von 60 Kopeken bis 1,5 Rubeln kosten, eine Tasse Kaffee – von 1,5 bis 4 BYN. Für 1,5 Rubel kann man ein Eis kaufen, für 3–4 Rubel – ein Bier. Belarussische Rubel kann man in Wechselstuben der belarussischen Banken kaufen, die sich üblicherweise in Hotels, Supermärkten und Einkaufszentren befinden. Nehmen Sie bitte keinen Kontakt mit Unbekannten auf, die Ihnen anbieten, Ihre Währung in Rubel umzuwechseln.

14. Wie ist das Wetter in Minsk?

Minsk liegt im Zentralteil von Belarus und hat demzufolge ein mildes Kontinentalklima. Die durchschnittliche Anzahl sonnenheller Tage (pro Jahr) ist 28, 167 Tage pro Jahr sind dunstig. 170 Tage pro Jahr ist es wechselnd bewölkt. Zwei Drittel vom jährlichen Niederschlag fällt in Sommermonaten. Für Minsk ist Nebel auch ziemlich typisch, indem die Sichtbarkeit bis zu 1 km sinkt. Durchschnittlich sind 67 Tage pro Jahr in Minsk nebelig. Im Sommer ist es ziemlich warm. Die Durchschnittstemperatur im Juli ist +17,4° C. Während des Sommers schwankt die Temperatur: heiße Tage wechseln sich mit kurzen kühlen Perioden ab.

15. Wann sind die staatlichen Feiertage in Belarus?

Staatliche Feiertage bedeuten in Belarus am häufigsten freie Tage, wenn die meisten Unternehmen geschlossen sind. Diese Feiertage sind Neujahr (der 1. Januar), das orthodoxe Weihnachten (der 7. Januar), der 8. März (internationaler Frauentag), das orthodoxe Ostern (im Jahr 2017: 16. April), Raduniza oder Tag des Totengedenkens (der neunte Tag nach Ostern: 25. April). Dazu gehören auch der 1. Mai und der 9. Mai (Siegestag), der 3. Juli (Unabhängigkeitstag), der 7. November (Tag der Oktoberrevolution). Am 25. Dezember wird das katholische Weihnachten gefeiert.

16. Welche traditionellen Gerichte kann ich in Belarus essen?

Zu den populärsten Gerichten der belarussischen Volksküche gehören Draniki (Kartoffelpuffer) mit verschiedenen Füllungen – Pilzen, Kaviar, Zwiebeln und Möhren oder einfach sauer Sahne, Borschtsch (warme Suppe mit Roter Bete), Chaladnik (kalte Suppe mit Roter Bete) oft mit warmen gekochten Kartoffeln. Neben Draniki kann man auch noch eine Kartoffelspeise probieren, und zwar Babka – geriebene Kartoffeln werden zusammen mit Speck und Zwiebeln in einem Kochtopf gebacken. Noch ein ganz beliebtes Gericht ist Matschanka. Das ist eine kräftige Soße aus verschiedenen Fleischsorten, Gemüse, Mehl und Wasser. Ganz verbreitete Frikadellen in der belarussischen Küche werden aus verschiedenen Fleischsorten sowie aus Fisch oder Pilzen gekocht. Traditionelle alkoholfreie Getränke sind Kwas und Mors (Fruchtsaftgetränk) aus Moosbeeren. Traditionelle Alkoholgetränke sind auch verschieden: Medowucha, Chrenowucha und Samogon. Mehr über belarussische Küche können Sie im entsprechenden Artikel lesen.

17. Ist es gefahrlos, durch Belarus zu reisen?
Es ist ungefährlich. Einige Reisende behaupten, dass Minsk im Grunde genommen sogar ungefährlicher ist, als Berlin oder London. Vor allem ist das mit der belarussischen Toleranz gegen verschiedene Nationen und Konfessionen verbunden. Jahrhundertelang leben Orthodoxe, Katholiken, Muslime und Juden friedlich nebeneinander in belarussischen Städten und Dörfern. Außerdem hat Belarus ganz viele Milizmänner, die ganz oft zu sehen sind und belarussische Straßen überwachen. Während Massenveranstaltungen werden Veranstaltungsorte abgeriegelt und stehen unter verstärkter Bewachung. Trotz der relativ hohen Sicherheit auf den belarussischen Straßen muss man einige generelle Sicherheitsregel berücksichtigen. Massenmeetings sind sehr selten in Belarus zu sehen. Aber illegale Proteste kommen auch manchmal vor, dabei werden manche Menschen festgenommen. In diesem Zusammenhang macht es Sinn, diesen Ort sofort zu verlassen.
18. Sprechen viele Belarussen Englisch/Deutsch?
Nach wie vor bleibt Belarus ein Vielvölkerstaat. Nach der letzten Volkszählung 2009 leben Vertreter von 140 Nationalitäten in Belarus. Belarussen betragen 84% von der ganzen Bevölkerung, Russen - 8%, Polen - 3%, Ukrainer - 2%. 60% Belarussen behaupten, dass Belarussisch ihre Muttersprache ist, obwohl nur ein Drittel davon in der Familie Belarussisch spricht, alle anderen sprechen Russisch. Die beiden Sprachen gelten als Amtssprachen. Auf dem Land ist eine Mixsprache, sogenannte Trasjanka, oft zu hören. Englisch, Deutsch, seltener Französisch und Spanisch werden in den belarussischen Schulen als Fremdsprachen gelernt. In den ersten Semestern der Universitäten setzen die Studenten fort, die Fremdsprachen zu lernen. Auf solche Weise steigt allmählich die Anzahl der Menschen, die die Fremdsprachen mindestens auf Basisniveau beherrschen. Gemäß den statistischen Angaben aus dem Jahr 1999 konnten nur 3,3% junge Belarussen Englisch fließend sprechen und nur 0,8% Deutsch. 2009 sah die Situation besser aus: 12% Englisch und 2,3% Deutsch. 64% aller Englischsprachigen in Belarus betragen junge Leute. Es gibt ja auch Leute, die Grundkenntnisse haben und Ihnen in alltäglichen Situationen in Belarus (am Bahnhof, in einem Laden oder einem Museum) helfen könnten. Sie werden überrascht, dass ganz unbekannte Menschen ganz offen und hilfsbereit sind, wenn Sie ihre Hilfe brauchen.
19. Informations- und Notdienste in Belarus
Das größte Problem der belarussischen Notdienste und Helferline besteht im Mangel an Mitarbeitern, die Englisch sprechen. Um sich an einen solchen Mitarbeiter zu wenden, brauchen Sie kindestens Grundkenntnisse im Russischen, um das Problem zu beschreiben.Sollte dies nicht der Fall sein, finden Sie jemanden, wer Russisch kann. Ansonsten scheitert Ihr Versuch, etwas mitzuteilen. Die nötigen Telefonnummern: 101 – Feuerwehr, 102 – Milizia (Polizei), 103 – Rettungsdienst. Unter der entgeltlichen Nummer 105 bekommt man Auskunft über Eisenbahnverkehr landesweit. Um Info über lokale Züge zu bekommen, benutzt man Festnetztelefonnummer +375 17 2257000, die Festnetznummer für die Info über internationale Verbindung ist +375 17 2131719.
20. Wie gut ist das Leitungswasser in Belarus?
In der Regel hat Trinkwasser in Belarus geringe Menge von Fluor und Jod und einhohes Maß an Eisen. In östlichen Regionen ist das Wasser schlechter, als z.B. in Minsk. Lokale Qualitätsnormen sind strenger, als die Normen der WHO. Laut der Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) ist die Qualität des Leitungswassers ziemlich hoch. Heutzutage wird das Wasserversorgungssystem mit Enteisenungskonstruktionen ausgerüstet. Minsk hat das beste Leitungswasser in Belarus auch unter den anderen ehemaligen Sowjetstaaten. Die Behörden behaupten, man könne Leitungswasser in jedem Stadtteil trinken, ohne Risiko, krank zu werden. Grundwasservorkommen betragen bis 70% von der ganzen Wasserversorgung der Hauptstadt. Der Rest kommt aus den Oberflächenwasservorkommen und wird chemisch und biologisch gereinigt. Es wird geplant, dass Minsk bis zum Jahr 2020 komplett mit Grundwasser versorgt wird. Jedoch ist die Situation mit Leitungswasser in anderen belarussischen Städten anders, dort ist seine Qualität nicht genauso hoch. Um Wasser zu reinigen, verwendet man solche altmodischen Verfahren, wie Absetzenlassen, Abkochen und Einfrieren. Zugleich benutzen die Menschen auch verschiedene Wasserfilter oder kaufen Trinkwasser in Flaschen. Auf jeden Fall ist Leitungswasser in Belarus gut genug, um sich zu duschen oder Lebensmittel abzuwaschen.
21. Welche Mobilfunkgesellschaften gibt es in Belarus?
Es gibt drei Mobilfunkgesellschaften in Belarus: MTS, Velcom und Life:). Alle von ihnen haben Tarifpläne ohne Abo-Gebühr, die ausländischen Touristen gut passen. Wichtig: Um eine SIM-Karte zu kaufen, brauchen Sie Ihren Pass. Am leichtesten kann man eine SIM-Karte im Einkaufszentrum „Stoliza“ unter dem Unabhängigkeitsplatz erwerben. Der Einkaufszentrum „Stoliza“ hat jeden Tag bis um 22 Uhr auf.
22. Welche traditionellen Souvenirs kann ich in Belarus kaufen?
Obwohl die meisten Touristen einig sind, dass Belarus kein Land für großes Einkaufen und internationale Marken ist, kann man trotzdem einige Sachen als Souvenirs für Familie und Freunde kaufen. Matrjoschka: eiförmige, bunt bemalte ineinander schachtelbare Puppe aus Holz, manchmal auf Deutsch auch «Babuschka» genannt. Dabei bedeutet «Babuschka» auf Russisch Oma. Übrigens gilt Matroschka als typisches Souvenir aus Russland, obwohl man sie auch in Belarus kaufen kann. Nahrungsmittel. Sie werden überrascht, dass man oft Rotkaviar als Souvenir in Belarus kauft, obwohl Belarus kein Schifffahrtsland ist. Wenn Sie sich dafür entscheiden, gehen Sie lieber in einen großen Supermarkt einkaufen und lassen Sie sich nicht von spottbilligen Preisen einfangen. Und Ihre Freunde werden für ein solches Geschenk bestimmt sehr dankbar sein. Außerdem ist Belarus durch seine Schokoladenwaren der Schokoladenfabriken «Kommunarka» und «Spartak» bekannt. Einige Menschen mögen das, andere nicht. Deswegen würden wir Ihnen empfehlen, etwas zu kosten, bevor Sie richtig einkaufen. Wodka kann auch natürlich zu einem guten Souvenir werden. Dieses Getränk der Massenfabrikation ist normalerweise von hoher Qualität, denn der Staat als Monopolunternehmen kontrolliert sie gründlich. Haushaltsartikel: Kleidung, Handtücher, Taschen etc. aus Flachs haben gute Qualität und vernünftige Preise, was sie zu oft gekauften Souvenirs macht. Verschiedene Hand-Made-Waren (Irdenwaren, Holzlöffel, Holz- bzw. Strohpuppen, handgeschnitzte Schatullen) sind auch verbreitet und beliebt. Sie können sie als originelle Geschenke und Souvenirs aus Belarus mitbringen. Traditionelle Souvenirs wie Magneten, Teller oder Postkarten sind auch überall verfügbar, besonders in den großen staatlichen Geschäften wie GUM bzw. ZUM.